Mirjam Eggen

Bibliography

eBook - myBook oder yourBook?

Die Leser erhalten durch E-Books viele Vorteile. Sie benötigen nur wenig Platz für ihre Bibliothek und können über ein Lesegerät weltweit auf ihre Bücher zugreifen. Aus einer rechtlichen Sicht ist der Erwerb von E-Books allerdings mit Unsicherheiten verbunden. Gehen die Parteien wie beim Erwerb von herkömmlichen Büchern einen Kaufvertrag ein oder ermöglicht die Buchhandlung dem Kunden lediglich eine eingeschränkte Nutzung des Werkes? Darf der Erwerber das Buch an Dritte weitergeben? Und was passiert mit den Kundendaten, welche der Buchhändler vor und nach der Textübermittlung erhält? Der vorliegende Beitrag befasst sich mit diesen privatrechtlichen Fragen rund um den Vertrag zwischen den Erwerbern und Anbietern elektronischer Bücher.
Melden sie sich für den recht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.