From the magazine recht 4/2019 | S. 286-289 The following page is 286

LegalTech ist erfolgreich gestartet; das Potenzial schöpfen wir aber bei Weitem noch nicht aus

Die Anzahl entstehender LegalTech-Anbieter ist enorm. Das Interesse und die Neugier von juristischen Dienstleistern an diesem Angebot steigen stetig. Die Mehrheit der erfolgreichen Implementierungen findet man jedoch immer noch auf juristischen Nebenschauplätzen, z.B. bei der Dokumentenverwaltung oder dem Kanzleimanagement. Die LegalTech-Bewegung bahnt sich jedoch langsam den Weg zu den Kerngebieten.

I. Technologieunternehmen und deren Geldgeber sehen viel Potenzial im juristischen Sektor

Unserer Industrie wird nachgesagt, dass sie sich zurzeit in einer Phase tief greifender Transformation befindet. Kennzahlen dazu sind zugegebenermassen auch schwindelerregend. Zum Beispiel findet man bei tech.law.stanford.edu eine kuratierte Liste von 1,247 Unternehmen, die die Art und Weise ändern sollen, wie Rechtsdienstleistungen erbracht werden. Crunchbase.com, eine Plattform, die Investitions- und Finanzierungsinformationen, Daten zu Fusionen, Übernahmen und Branchentrends zur Verfügung stellt, schätzt, dass in den letzten Jahren mehr als 2,5 Milliarden USD in über 450 Transaktionen in LegalTech1 investiert worden ist.

Die Wahrnehmung vieler jedoch ist, dass sich noch nicht allzu viel verändert hat. Es stellen sich also die Fragen: Was tun denn alle diese Unternehmen, und wie können wir von etwaigen Produkten oder Dienstleistungen profitieren? Dieser Beitrag zeigt auf, was bereits auf dem…

[…]
Melden sie sich für den recht-Newsletter an und bleiben Sie informiert.